DE

Pfarrei Döttingen

Pfarrei und Kirchgemeinde Döttingen

Pfarreileben

Über 20 Vereine und Gruppierungen prägen das pfarreiliche Leben unserer Johannespfarrei. Besonders hervorzuheben ist das Kernteam (Pfarreirat) und der Frauenbund mit seinen Untergruppierungen. Jedes Jahr treffen sich die Pfarreivertreterinnen und -vertreter zu einer gemeinsamen Versammlung im Mai und zu einer Tagung bzw. einem Weekend im November. Besondere Zeiten und Anlässe finden rund um Ostern und Weihnachten statt. Fastensuppen, Offenes Palmbinden, Karfreitag, Offene Osternacht, Erntedank mit anschliessendem Essen, Chlausauszug, Roratefeiern, Weihnachtsfeiern, Patrozinium am Johannestag sind nur einige der vielen Aktivitäten und Anlässe in unserer Pfarrei. Das kirchenmusikalische Angebot wurde in den letzten Jahren ausgebaut, in dem regelmässig vier Chorprojekte pro Jahr angeboten werden. Diese Projekte unterstützen die Liturgie und den Gemeindeaufbau.

 

Geschichte

Die Pfarrei Döttingen wurde Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet. Die moderne Kirche mit ihrem Kirchturm, der das Ortsbild von Döttingen prägt, wurde 1961 eingeweiht. Sie ist dem Heiligen Johannes dem Evangelisten geweiht. Der Bau des bekannten Architekten, Hermann Baur, war beeinflusst von der Architektur Corbusiers. 2017 wurde die Johanneskirche aufgrund des einzigartigen Baus mit den besonderen Lichteinflüssen und der Raumgestaltung unter Denkmalschutz gestellt. Zusammen mit dem Pfarreizentrum «delta» bilden Kirche und Pfarreiräumlichkeiten eine gute Infrastruktur für das lebendige pfarreiliche Leben.

Weitere besondere Orte in der Pfarrei Döttingen finden Sie hier.

 

Copyright 2019 Pastoralraum Aare-Rhein.